ehrungen_voehringen

Roland Frehner erhält die silberne Ehrennadel des Bayerischen Leichtathletikverbandes

Am 02.Juli 2016   erhielt der Abteilungsleiter Roland Frehner   vom Bayerischen Leichtathletikverband die Silberne Ehrennadel  durch Boris Ott Kreisvorsitzender Allgäu überreicht.

Die Auszeichnung ist für 20 Jahre Abteilungsleitung  und Übungsleitertätigeit eine Würdigung. Daneben richtet Roland Frehner seit 1997 den Erkheimer Nikolauslauf aus, der

Weiterlesen

image

Edwin Singer läuft bei der Deutschen Berglauf Meisterschaft auf Platz 10

 

Schöner Erfolg für Edwin Singer vom TV Erkheim bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften

Bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften am vergangenen Wochenende am Tegelberg lief Edwin Singer vom TV Erkheim als mit Abstand bester Allgäuer Läufer und einem Rückstand von nur 2 Minuten auf die Deutsche Spitze auf den zehnten Gesamtrang.

Damit wurde Edwin Singer auch zweiter bei den Schwäbischen Meisterschaften hinter Yossief Tekle.

Am Start waren 550 Läufer. Das Rennen begann mit einem höllischen Anfangstempo und nach km 6 war Edwin auf Platz 31. Am Skihang mit einer Steigung von bis zu 30 Prozent auf 2 Kilometer begann dann seine Aufholjagd bei der  Singer noch 20 Plätze gutmachen konnte. Am Ende blieben die Uhren bei 42.57 Minuten stehen. Platz zehn bei der Deutscnen Meisterschaft – ein schöner  Erfolg.

Zuvor gewann Edwin Singer zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften auch das Drei Hütten Rennen im Tannheimer Tal.

Für den Herbst hat sich Edwin Singer noch den einen oder anderen Berglauf sowie diverse Stadtläufe vorgenommen.

 

Herzlichen Glückwunsch

958506396

Laufteam Allgäu auf Platz zwei knapp unter Weltrekord

Heiße Staffel-Duelle: B_faster-Jungs knacken Halbmarathon-Weltrekord

Foto: Martina Diemand (danke dafür). Eine Bildgalerie gibt es auch auf www.all-in.de
Foto: Martina Diemand (danke dafür). Eine Bildgalerie gibt es auch auf www.all-in.de

 Mit der zweiten Ausgabe der Allgäuer Bahnstaffel versammelte sich bei optimale Laufbedingungen beinahe die gesamte Allgäuer Laufelite im TVK-Stadion in Kempten. Dominic Poschenriederberichtet.

Die hohe Leistungsdichte spiegelte sich sowohl in der Damen- wie auch Herrenkonkurrenz wieder, wo sich jeweils bis zum Ende spannende Duelle entwickelten. Es musste jeweils im Wechsel eine 400m-Runde absolviert werden um in 4er Teams auf die Halbmarathondistanz (Herren) bzw. 3er Teams auf die 10.000m Distanz (Damen) zu kommen. Dies bedeutete 13 (Männer) bzw. 8-9 (Frauen) Runden für jeden Starter. Weitere Brisanz wurde durch zwei zusätzliche Wertungen gewonnen: Ziel der beiden Konkurrenzen waren die Weltrekordzeiten im Halbmarathon bzw. über 10.000m Damen. Zusätzlich starteten Damen und Herren entsprechend der Differenzen der Weltrekordzeiten zeitlich versetzt, wodurch noch ein „Duell der Geschlechter“ ausgetragen wurde.

In der Herrenkonkurrenz wurde mit Spannung das Duell zwischen den aufstrebenden Mittelstreckenläufern der LG Allgäu, welche über 1500m und 3000m bei den Junioren auf nationaler Ebene konkurrieren, sowie den Langstrecklern des Laufsport Saukel b_faster Teams erwartet. Hier entwickelte sich von Beginn an ein Kopf an Kopf Duell welches bis Mitte des Rennens offen war und knapp unten den Durchgangszeiten des Weltrekordes lag. Zum Schluss zeigte das b_faster Team mit zwei der besten Läufer der letzten Jahre, Kevin Key und Tobias Seitz, sowie Fabian Eisenlauerund Dominic Poschenrieder das grössere Stehvermögen und blieb mit 58:05 min 18 Sekunden unter der Weltrekordmarke.

Die LG Allgäu mit Tim Wenisch, Robin Adelwarth, Julius Heilandund Lorenz Knestel erreichten nach 59:26 min auf dem zweiten Platz das Ziel. Die weiteren Plätzte sicherten sich das Team Allgäu Outlet um Bernd Scheidle (1:00:59), die Allgäu Legends mit Berglaufweltmeister Helmut Schießel (1:01:26) sowie das Team Laufsport Saukel 2 um Tobias Franke (1:01:54). Die schnellste Einzelzeit lief Bernd Scheidle mit einer durchschnittlichen Rundenzeit von 1:03,39min vor Robin Adelwarth (1:04,04) und Dominic Poschenrieder (1:05,19).

 

Bei den Damen zeigte sich ein ähnliches Bild mit dem Duell der Juniorinnen des SV Sontheim -Steinheim sowie den Profitriathletinnen des Team Aloha Racing. Im Gegensatz zu den Herren setzte in diesem engen Duell allerdings die Spritzigkeit des jungen Mädels durch: Kathrin Geiger, Johanna Rommel und Sophia Rommel siegten in 31:55 min mit 20 Sekunden Vorsprung vor demTeam Aloha Racing (Laura Zimmermann, Ricarda Gümmer, Tamara Hitz) etwas über der Weltrekordzeit von 29:31min.

Das Podest komplettierte das Laufsport Saukel b_faster 1 Team (33:20min) mit DSV Langlaufkaderläuferin Amelie Hofmann knapp vor dem Team b_faster 2 (33:21min) um Langlauf WeltcupläuferinSophie Krehl. Schnellste Einzelstarterin war hier Kathrin Geiger mit einer Durchschnittsrundenzeit von 1:13,24min vor Amelie Hofmann(1:14,11) und Zimmermann (1:15,05). Als stärkeres Geschlecht kristallisierten sich in dieses Mal die Männer heraus.

Das spannende Wettkampfformat kam bei den zahlreichen Zuschauern sehr gut an und trug zur rundum gelungenen Veranstaltung bei, welche mit aller Voraussicht im nächsten Jahr in eine neue Runde gehen wird. Das Siegerteam b_faster der Herren würde sich hier gerne einmal ein Duell mit den DSV Längläufern der Trainingsgruppe Oberstdorf wünschen

Weiterlesen

1 2 3 11