22.Erkheimer Nikolauslauf am 07.Dezember 2014

Herzlichen Dank für Euer Kommen gestern zum 22.Erkheimer Nikolauslauf

Ihr habt wesenlich zum Erfolg unserer Veranstaltung beigetragen und dafür nochmals der Dank der gesamten

Leichtathletikabteilung

Mit 282 Teilnehmern, davon knapp 160 Schülern sind wir wieder sehr zufrieden.

Wir hoffen dass alle mit unserer Laufabwicklung zufrieden waren und dass Ihr alle wieder gut nach Hause gekommen

seid

Gerne nehmen wir natürlich auch Verbesserungsvorschläge auf: “Denn wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein”

Hier sind die Ergebnisse:

20141207_nikolauslauf_erkheim

Bericht vom Lauf

Neuer Streckenrekord beim 22. Erkheimer Nikolaus Straßenlauf

Wie im Vorfeld angekündigt entwickelte sich der Hauptlauf beim 22. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf zu einem echten Highlight. Pünktlich um 14.00 Uhr wurden knapp 130 Hauptläufer auf die 5 Runden im Ortskern von Erkheim geschickt. Dies entspricht ca. 6250 Meter. Unter den Läufern auch Yossief Tekle aus Eritrea, der jetzt für die LG Reischenau-Zusamtal startet und bereits 2010 als Junioren Berglauf Weltmeister für Furore sorgte. Beim Stadtlaufsieg in Memmingen hat er bereits eindrucksvoll seine Klasse bewiesen und auch in Erkheim entpuppte sich die Ankündigung Streckenrekord zu laufen, als nicht zu hoch gegriffen. Bereits nach 2 Runden war klar, dass es wohl reicht. Am Ende blieben die Uhren für Yossief bei tollen 17.56 Minuten stehen. Eine Verbesserung von 38 Sekunden. So blieb für den Rest des Feldes nur die Frage, wer folgt auf den Plätzen. Dies war der Vorjahres Fünfte Clive Brown von der TG Biberach in sehr guten 19.58 Minuten. So schnell war kein Sieger mehr in den letzten 3 Jahren. Auch Niklas Martin vom DAV Ravensburg lief mit 20.00 Minuten noch schneller als die Sieger der letzten Jahre. Michael Laur, SVO LA Germaringen, der Vorjahreszweite belegte in 20.18 Minuten den vierten Platz. Auf den weiteren Plätzen Rainer Aumann aus Dettingen und Steffen Wittmann, Laufarena Allgäu.

Thomas Langer hat mittlerweile den siebten Platz für sich reserviert.

Erwähnenswert sicher auch die Zeit von Georg Groß aus Germaringen, Jahrgang 1938, vielfacher Seniorenweltmeister, er absolvierte den Hauptlauf in hervorragenden 26.07 Minuten.

Bei den Frauen siegte am Ende die Favoritin Kathrin Geiger vom SV Steinheim in der Zeit von 23.59 Minuten. Allerdings war Sophia Rommel von TV Sontheim, 16 Jahre, mit der Zeit von 24.17 Minuten ihr dicht auf den Fersen. Sophia lief nur eine knappe Stunde zuvor noch bei der Weiblichen Jugend und siegte dort über 1250 Meter in der tollen Zeit von 4.01 Minuten. Dritte bei den Frauen wurde Michaela Schuster, SVO LA Germaringen, mit einer Zeit von 26.50 Minuten. In der Mannschaftswertung siegten die Damen des TV Sontheim unangefochten mit 15 Minuten Vorsprung vor der Arbeitsagentur Memmingen.

Toll auch der vierte Platz von Martina Rommel, TV Sontheim bei den Damen.

Bei den Herren siegten in diesem Jahr die Männer des TV Memmingen und verwiesen die Vorjahressieger SVO LA Germaringen auf den zweiten Platz.

155 Schüler und Jugendliche waren in Erkheim wieder am Start und kämpften und die begehrten Preise. Eine tolle Zeit liefen bei den Buben U12 Alexander Häberle vom TV Erkheim in 2.57 Minuten über 870 Meter. Auch der Zweitplatzierte Martin Bartenschlager, SSV Markt Rettenbach, in 2.57 Minuten blieb noch unter den magischen 3 Minuten. Bei den Mädchen U14 siegte einmal mehr unangefochten Johanna Rommel vom TV Sontheim in 2.57 Minuten – exakt die gleiche Zeit wie im Vorjahr.

Bei den Mädchen U10 siegte Merita Gashi vom SV Steinheim in 3.23 MInuten nur 1 Sekunde vor Livia Kern aus Vöhringen.

Linda Wagner, TV Dettingen/Iller, siegte bei den U12 vor Maja Gralki LTC Wangen.

 

Bei den Mädchen U16 siegte in der hervorragenden Zeit von 4.15 Minuten ( nur 1 Sekunde über Streckenrekord) über 1250 Meter Johanna Berrens vom SV Steinheim, die Deutsche Schülermeisterin. Sarah Zillenbiller vom TV Erkheim wurde hier zweite.

Georg Ott, TV Erkheim war bei den Schülern U14 in guten 4.19 Minuten siegreich und bei den Buben U16 siegte in der sehr guten Zeit  von 3.44 Minuten Sebastian Brunold aus Germaringen, der anschließend auch noch den Hauptlauf absolvierte.

Bei der Jugend U18 und U20 gab es Siege durch Robin Adelwarth vom TV Erkheim, der den Streckenrekord nur um 5 Sekunden verfehlte und auch Felix Luckner, LG Reischenau-Zusamtal bei den U20 blieb nur um 5 Sekunden über der alten Bestzeit. Die Zeiten für die 2500 Meter 7.46 Minuten und 7.49 Minuten.

Mit 6 Klassensiegen war die Trainingsgemeinschaft Erkheim/Sontheim auch der erfolgreichste Verein.

Mit 282 Startern und fast 160 Schülern und das bei nicht optimaler Witterung ist der Organisator die Leichtathletikabteilung des TV Erkheim mit der Resonanz hochzufrieden. Bis auf eine kleine Verletzung lief auch alles reibungslos ab.

Herzlich willkommen zum 22. Erkheimer NIkolauslauf

Sonntag 07.12.2014

weitere Infos unter Leichtathletik/22.Erkheimer Nikolauslauf

wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg

Das Organisationsteam

2013-12-08_nikolauslauf01IMG_2185 IMG_2056