2018-05-27: SV Raisting I gegen TVE I 2:3 (2. Relegationsspiel)

In einer kampfbetonten Partie setzte sich der TV Erkheim (TVE) im Rückspiel der Landesliga-Relegation gegen den SV Raisting (SVR) mit großartiger Unterstützung vieler mitgereister Fans mit 3:2 (1:1) durch. Somit geht das Sommermärchen der Unterallgäuer gegen FC Moosinning am kommenden Donnerstag zu Hause ab 16 Uhr in die nächste Runde.

Dieses Mal legten die Raistinger los wie die Feuerwehr, um ihren Dreitorerückstand aus dem 2:5-Hinspiel wettzumachen. Bereits in der siebten Spielminute erzielte Daniel Leitmeier nach einer präzisen Flanke mit einem Direktschuss ins lange Eck die Führung für den SVR. Der TVE ließ sich aber nicht schocken, spielte seinerseits druckvoll nach vorne und die Heimmannschaft wusste sich oft nur durch rüde Fouls zu wehren. So konnte der Erkheimer Stefan Oswald von Lucas Häusler als letzter Mann nur auf Kosten einer Roten Karte gestoppt werden (27.). Den anschließenden Freistoß von Matthias Vogel lenkte Torwart Urban Schaidhauf mit den Fingerspitzen über die Latte. Der Ausgleich gelang Stefan Oswald schließlich mit einem Seitfallzieher nach Flanke von Marco Hebel (38.). Nach weiteren guten Chancen für die Gäste bewahrte deren Torhüter Markus Stetter kurz vor der Halbzeit in einer Eins-zu-eins-Situation seine Farben vor einem erneuten Rückstand. Doch gegen den Kopfball von Ludwig Huber gleich nach der Halbzeitpause war er machtlos (49.). Die erneute Führung währte aber nicht lange, denn plötzlich stand Peter Müller alleine vor dem Torhüter und ließ sich die Chance zum 2:2-Ausgleich nicht entgehen (50.). Der Gastgeber gab aber weiterhin nicht auf, versuchte es immer wieder mit langen Bällen und es brannte zuweilen ordentlich vor dem Erkheimer Tor. Ein hervorragender Konter über Stefan Oswald, der den Ball im Strafraum querlegte, brachte schließlich durch Valentin Wiest den 3:2-Siegtreffer für den TVE (79.). Seine Mannschaft habe den Kampf angenommen und dagegengehalten und sei verdient in die nächste Relegationsrunde eingezogen, meinte TVE-Coach Markus Grützner. Für SVR-Trainer Johannes Franz seien die Rote Karte und der Ausgleich noch vor der Pause der Knackpunkt im Spiel für seine Mannschaft gewesen.

TV Erkheim: Stetter – Hebel, R. Neß, C. Oswald, Michl – Müller, Vogel, Wiest (84. Fleschhut), Reichenberger (82. Seitz) – C. Neß (75. Huith), S. Oswald

SV Raisting: Schaidhauf – Häusler, Greinwald, Neveling, Heichele – Schmitt, Stöckl, Kümmerle (56. Vetter), Leitmeier – Baumgartner, Huber

Rote Karte: Häusler/Raisting (27.)

Tore: 1:0 Leitmeier (7.), 1:1 S. Oswald (38.), 2:1 Huber (49.), 2:2 Müller (50.), 2:3 Wiest (79.).

Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier (Ergoldsbach)

Zuschauer: 600