2018-06-03: FC Moosinning I gegen TVE I (Vorbericht/4. Relegationsspiel)

Nach der 0:5-Heimniederlage gegen den FC Moosinning in der zweiten Runde der Landesliga-Relegation scheint das Aus des TV Erkheim besiegelt zu sein. Nur die kühnsten Optimisten hoffen noch, im Rückspiel bei den Oberbayern am Sonntag ab 17.15 Uhr das Ruder herumreißen zu können. „Wir haben nicht unsere Topleistung gebracht, der Gegner war heute klar besser“, sagte TVE-Coach Markus Grützner. Rückblickend sei er jedoch stolz auf die von niemandem erwartete Saisonleistung. Die Relegation, die für Spieler und Fans ein großartiges Erlebnis sei, habe man gerne mitgenommen. TVE-Abteilungsleiter Maximilian Seitz sieht den Schlüssel für den Erfolg der Gäste in der Cleverness und Erfahrung, welche die Moosinninger Spieler in höheren Ligen gesammelt hätten. Trotz der Niederlage feierten die stimmgewaltigen Erkheimer Fans ihre Mannschaft nach Spielende mit den Rufen: „Wir sind stolz auf dieses Team.“ Auch Moosinnings Abteilungsleiter Karl Thumbs empfand es als sensationell, dass eine Mannschaft bei einem 0:4-Rückstand so angefeuert werde. Die Erkheimer Anhänger werden mit zwei Bussen nach Moosinning reisen. Dort wird die Erkheimer Mannschaft sicher nochmals alles geben und versuchen, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.