2018-06-03: FC Moosinning I gegen TVE I 2:1 (4. Relegationsspiel)

Mit 1:2 (1:2) unterlag der TV Erkheim im Rückspiel der zweiten Runde in der Landesliga-Relegation dem FC Moosinning. Damit verbleibt der TVE, der kurz vor der Halbzeitpause zwei Spieler durch eine Rote Karte bzw. Gelb-Rote Karte verlor, in der Bezirksliga und der FCM steigt in die Landesliga auf.

Die 681 Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. In der ersten Hälfte wurde noch ordentlicher Fußball gespielt, in der zweiten schien der FCM mit den dezimierten Erkheimern eher Mitleid zu haben und schaltete zwei Gänge zurück. Doch der Reihe nach. Der TVE wurde in der fünften Minute kalt erwischt, als ein Schuss von Christian Reiser zum 1:0 einschlug. Danach spielte Erkheim druckvoll nach vorne, ohne zunächst aber zu klaren Torchancen zu kommen. Peter Müller gelang schließlich der Ausgleich (28.). In den Minuten danach gab es etliche brenzlige Situationen vor dem Erkheimer Tor, darunter ein Schuss an die Querlatte. In den letzten drei Minuten vor der Halbzeitpause kam es dann knüppeldick für den TVE. Nach einem Foul des TVE-Torhüters Markus Stetter bekam dieser die Rote Karte (44.), den fälligen Elfmeter verwandelte Junis Ibrahim zum 2:1 (45.). Fast mit dem Halbzeitpfiff musste Stefan Oswald nach einem Foulspiel dann das Spielfeld mit Gelb-Rot verlassen (45 + 1). In der zweiten Hälfte schoben sich die Spieler des FCM nur noch die Bälle hin und her und Erkheim kam nur gelegentlich vor das gegnerische Tor.