2019-05-23: TVE I gegen BCF Wolfratshausen I 3:1 (1. Relegationsspiel)

Die erste Halbzeit des Relegationsspiels um den Aufstieg in die Landesliga verlief für den Großteil der Zuschauer recht enttäuschend. Die Heimmannschaft spielte zu verhalten und nach vorne zu ungenau. Außer einem von Philipp Becker zu hoch angesetzten Freistoß kam sie zu keinen Tormöglichkeiten. Die Gäste dagegen gingen durch einen Konter nach Erkheimer Ballverlust an der Mittellinie durch Josef Zander in Führung (9.) und verlegten sich dann überwiegend auf die Defensive. Lediglich kurz vor dem Pausenpfiff prüften sie Torhüter Markus Stetter mit einem strammen Fernschuss.

Gleich nach dem Wiederanpfiff setzte TVE-Stürmer Stefan Oswald mit einem Lattentreffer ein erstes Ausrufezeichen. Danach tat sich allerdings wiederum nicht viel, bis Christian Neß in der 69. Minute im Strafraum gefoult wurde und Stefan Oswald den fälligen Strafstoß zum Ausgleich verwandelte. Nur zwei Minuten später brachte Philipp Becker den Bezirksligisten erstmals in Führung. Nun hatten die Erkheimer gegen nachlassende Gäste Oberwasser und der kurz zuvor eingewechselte Bastian Scheel erhöhte auf 3:1 (78.). Danach und in der langen Nachspielzeit drückte der Landesligist vehement auf den Anschlusstreffer, den ihm aber die TVE-Abwehr nicht gönnte.

Seine Mannschaft sei in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel gekommen, habe dann aber den Willen gezeigt, Tore zu schießen, so TVE-Trainer Michael Dreyer. Somit habe sie eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag (Spielbeginn 16.30 Uhr). (kmi)

TV Erkheim: Stetter, Hebel, R. Neß, Chr. Oswald, Michl (73. Scheel), Vogel, Reichenberger, Wiest (46. Chr. Neß), S. Oswald, T. Petrich, Becker.

BCF Wolfratshausen: Radic, Rödl (57. Cakir), Kantar, Barut, Bonic (83. Shalaj), Kurija (83. Boubacar), Tokdemir, Hummel, Zander, Kleinert, Lehr.

Tore: 0:1 Zander (9.), 1:1 S. Oswald (69./Foulelfmeter), 2:1 Becker (71.), 3:1 Scheel (78.).

Schiedsrichter: Felix Brandstetter (SV Zamdorf).

Zuschauer: 824.