Schnellste Frau und schnellster Mann im Allgäu kommen aus Erkheim

Bei den Allgäuer Meisterschaften gab es für den TV Erkheim insgesamt 8 Titel zu feiern. So viele wie schon lange nicht mehr.

Besonders erfreulich die Titel über 100 Meter sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern gehen an den TV Erkheim. Sabrina Hafner egalisierte bei Ihrem Sieg der U18 Damen den Vereinsrekord von 12,91 Sekunden und war damit tagesschnellste über diese Strecke. Ebenfalls einen hervorragenden 1.Platz gab es auf dieser Strecke durch Faraz Ahmad in 12,08 Sekunden.

Bei der Hitzeschlacht ging es dann für Sabrina noch um den Titel im Weitsprung. Mit erneut übersprungenen 5 Meter (genau 5,01 Meter) war es am Ende auch hier der souveräne Titelgewinn. Im Weitsprung der Männer gelang Faraz ein Satz auf 5,80 Meter. Bestweite und Vereinsrekord sowie Platz 2.

Zum Schluß ging es noch auf die 200 Meter Strecke für Sabrina Hafner. Nach verhaltenem vorsichtigem Beginn spielte sie auf den letzten 100 Meter all Ihre Kraftreserven aus und überspurtete ihre Gegnerin aus Ottobeuren. Erneut eine starke Zeit mit 27,16 Sekunden. Der dritte Titelgewinn an diesem denkwürdigen heißen Samstag.

Am Samstag geht es nun als Vorbereitung auf die Bayerischen Meisterschaften zur topbesetzten Sparkassen Gala nach Regensburg.

https://www.laportal.net/Competitions/Details/2092

Zeitungsbericht Marktoberdorf und Regensburg

Sabrina Hafner mit 2 neuen persönlichen Bestleistungen gerüstet für die Bayerischen Meisterschaften

 

Der kometenhafte Aufstieg von Sabrina Hafner (W16) vom TV Erkheim führte die junge Athletin am vergangenen Wochenende nach Regensburg zur Sparkassen Gala ins wunderschöne Telis Finanz Stadion bei der Uni.

Sabrina durfte über 200 Meter, 100 Meter und im Weitsprung an den Start gehen.

Der Samstag begann mit den 200 Metern auf der ungeliebten Bahn 1 und doch einem Finale furioso.

Bei ihrem Sieg in diesem Lauf blieben die Uhren bei tollen 26.35 Sekunden stehen. Eine Verbesserung ihrer eigenen Bestleistung um knapp 5 Zehntel Sekunden. Für die schnellste Jugendliche des Allgäus und dreifache Allgäuer Meisterin hätte der Wettkampf nicht besser beginnen können.

Noch ausgepowert von den anstrengenden 200 Metern ging es beim Weitsprung vor der Haupttribüne schnell zur Sache. Ein Warm up Sprung mit 4,60 Metern, folgte schon im dritten die Verbesserung auf 5,15 Meter. Führung in dem hochkarätigen Feld und es sollte noch besser kommen. Im vierten Versuch traf Sabrina das Brett zwar nicht ganz optimal und dennoch 5.28 Meter und nochmalige Steigerung um 13 Zentimeter. Am Ende reichte dies zum tollen 2. Platz in dieser Konkurrenz.

Die 100 Meter am Sonntag Vormittag bei einer etwas rutschigen Bahn nach dem vorherigen Regen liefen nicht optimal und auch die Laufeinteilung war suboptimal. Trotzdem gelangen ihr 12.92 Sekunden, nur 1 Hundertstel zum eigenen Rekord und ein Platz unter den 10 besten  jungen Damen aus Deutschland.

Als Vorbereitung für die am Wochenende anstehenden Bayerischen Meisterschaften war dieser tolle Wettkampf hervorragend. In Augsburg stehen erneut diese 3 Disziplinen auf dem Startplan.

Bei den Allgäuer Meisterschaften in Marktoberdorf 1 Woche zuvor gab es insgesamt 8 Titel für die Erkheimer zu feiern.

Den Auftakt machte in seinem ersten Dreisprung Jakob Frommelt in hervorragenden 9,76 Metern.

Faraz Ahmad siegte ganz überraschend bei den Männern in 12,08 Sekunden und darf sich als schnellster Mann im Allgäu feiern lassen.

Sabrina Hafner siegte mit der Tagesbestzeit und Einstellung ihres Vereinsrekords in 12.91 Sekunden.

Über die 200 Meter gab es ein Kopf an Kopf Rennen mit Romana Albrecht aus Ottobeuren. Am Ende genügte der Endspurt und in 27.16 Sekunden 12 Hundertstel Vorsprung zum Titel.

Beim Weitsprung gelang Sabrina der einzige 5 Meter Sprung an einem denkwürdig heißen Wettkampftag. 5.01 Meter gegenüber 4.70 Meter der zweitplatzierten aus Marktoberdorf.

Bei den Buben M12 gab es einen überraschenden Sieg von David Frommelt beim Hochsprung mit toller neuer Besthöhe von 1.36 Meter.

Meisterin über 800 Meter wurde in ihrem allerersten Wettkampf überhaupt Simin Mansouri in guten 3.22 Minuten bei den Mädchen 16.

Bei den Mädchen W12 sicherte sich Antonia Wölfle im letzten Ballwurf mit 36.50 Metern (Bestweite) den Titel.

Einen tollen zweiten Platz gab es über 800 Meter bei den Mädchen W12 durch Franziska Ettmüller in 2.57 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Sarah Kirchmayer in 2.58 Minuten. Samira Specht steigerte sich beim Hochsprung und dem dritten Platz auf sehr gute 1.25 Meter.

Faraz Ahmad belegte beim Weitsprung mit neuer persönlicher Bestleistung noch den 2. Platz mit 5.80 Meter.

Lea Hoffmann traf in Erbach beim Abendsportfest auf die Top Hochspringerin Lavinja Jürgens. Lea gewann das Ballwerfen mit hervorragenden 31 Metern.