Sabrina Hafner knackt die DM Norm und kommt in den Bayern Kader

Zum Saisonabschluß läuft es für die derzeitige Erkheimer Top Sprinterin Sabrina Hafner immer besser. Beim sehr gut besetzten Meeting in Stuttgart auf der Festwiese standen einmal mehr die 100 und 200 Meter auf dem Programm.

Die 100 Meter waren der erste Wettbewerb und hier zeigte Sabrina gleich in welch guter Verfassung sie sich befindet. Trotz sehr starkem Gegenwind von über 2 Meter pro Sekunde gelang ihr ein Lauf mit der Endzeit von 12.93 Sekunden. Gleichzeitig auch der souveräne Tagessieg mit einem komfortablen Vorsprung vom Start weg. Die ehrgeizige Erkheimer Sportlerin wollte jedoch mehr, zumal sie einfach in einer optimalen Verfassung ist.

Wie stark Sabrina wirklich unterwegs ist, zeigte dann der 200 Meter Lauf. Auch hier wieder Top Läuferinnen aus Tübingen, Nagold und den Gäu Athletics. Alle mit einer besseren Meldeleistung; dementsprechend die Bahn  7. Vom Start weg legte die Erkheimerin aber den Turbo ein und holte die vor ihr laufende Läuferin aus Tübingen schon nach wenigen Metern ein. Eingangs der Zielgeraden betrug der Vorsprung auf den Rest des Feldes schon gut 3 bis 4 Meter. Sabrina Hafner zeigte keine Schwäche und ließ sich auch dieses Rennen nicht mehr aus der Hand nehmen. Die Zeit blieb stehen bei nie geglaubten 25.59 Sekunden.

Die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften um 11 Hundertstel unterboten sowie die Kadernorm für den Förderkader Bayern um 1 Hundertstel. Die eigene Bestleistung nochmals um 0,56 Sekunden verbessert. Ein enormer Leistungssprung und der Lohn für intensive Trainingsarbeit. Die Freude bei Athletin, Trainer und Betreuern war entsprechend groß.

Die mehr als verdiente Belohnung für einen super Tag

Und gleich noch etwas oben drauf

Nun wird Sabrina Hafner am Samstag zum Saisonende noch einmal die 100 Meter in München laufen und hofft auf evtl. Windunterstützung und gutes Wetter um auch über diese Distanz die Saison zu krönen.