Oh what a day – Sabrina Hafner läuft in München über 200 Meter zu Silber in einer unfassbaren Zeit

Das war ein Quantensprung. Mehr kann man zum Auftritt von Sabrina Hafner über 200 Meter nicht sagen. Am Ende gewann Sabrina die Silbermedaille bei den Bayerischen Meisterschaften in der nie für möglich gehaltenen Zeit von 25.18 Sekunden. Diese Zeit war nicht nur die Quali für die Deutschen U20 Meisterschaften in 2 Wochen in Neubrandenburg. Zugleich verbesserte sie die eigene Bestzeit um sage und schreibe 8 Zehntel Sekunden und lief die dritte je gelaufene Zeit in der Halle im Allgäu.

Die Meisterschaften begannen am Samstag mit den 60 Meter Vorläufen. Knapp 50 Mädchen wollten sich für das Finale qualifizieren. Sabrina gewann ihren Vorlauf souverän ohne voll zu laufen in 7 86 Sekunden. Nur 1 Hundertstel über ihrer Bestzeit.

Im Finale dann die besten nebeneinander. Sabrina startete erneut nicht als schnellste, zündete aber nach knapp 30 Metern ihren unwiderstehlichen Turbo und belegte in tollen 7.83 Sekunden den phantastischen dritten Platz.

Startaufruf Finale 60 Meter:

Die Ehrung 60 Meter

Zwei stolze Medaillengewinner: Sabrina mit Floriane Freihart

An Sonntag dann der Tag der 200 Meter und die letzte Chance für die Quali zur Deutschen (25.70). Sabrina durfte als zweitschnellste gemeldete Zeit im letzten Lauf gegen die Favoritin Viola John (Stadtwerke München) laufen. Nach den ersten Läufen war klar,  für eine Medaille braucht Sabrina eine neue Bestzeit.  Doch die junge Erkheimerin blieb mega cool, startete auf Bahn 4 und wurde erst nach 100 Metern von John eingeholt. Jetzt zeigte sich ihr unbändiger Wille. Sabrina blieb hartnäckig an Viola John dran und als bei dieser die Uhren bei 24.52 Sekunden stehenbleiben da war klar Sabrinas Zeit muss exzellent sein

Dann die pure Emotion. 25.18 Sekunden. Eine bis dato nicht für möglich gehaltene Zeit, ein Quantensprung und ein sprachloser extrem glücklicher Trainer und die Familie von Sabrina.

Startvorbereitung:

Hier der Lauf:

25.18 Sekunden ist ein Verbesserung um 8 Zehntel zum Rennen vor einer Woche.

Erschöpft aber überglücklich

Auf dieser Distanz und bei dieser Klasse vergleichbar mit einem Lauf in eine neue Dimension. Daneben bei der letzten Möglichkeit die Quali für Neubrandenburg und eine der schnellsten je gelaufenen Zeiten im Allgäu in der Jugendklasse U18.

Stolze Sportlerin

Stolze Familie und überstolzer Trainer

Nächstes Wochenende startet Sabrina als Vorbereitung der Deutschen noch bei den Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen im Glaspalast.

Hier gehts zu den Ergebnissen:

https://ladv.de/ergebnisse/53068/Bayer.-Hallenmeisterschaften-M%C3%A4-Fr-U20-U18-AK15–Bahngehen-Ergebnisliste-M%C3%BCnchen-2020.htm