5 Titel für die Erkheimer Leichtathleten bei den Schwäbischen Blockmeisterschaften

Tolle Erfolge für die Erkheimer Mehrkämpfer bei den Schwäbischen Blockmeisterschaften

5 Titel gehen nach Erkheim

 

Bei den Schwäbischen Blockmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Friedberg waren insgesamt 11 Erkheimer Leichtathleten am Start.

Hierbei gab es mit dem Hürdenlauf und dem Speerwurf neue Disziplinen zu bewältigen die erst ein paar mal im Training geübt wurden. Alle Erkheimer schlugen sich dabei hervorragend.

Am Ende durften sich die Erkheimer über 3 Einzeltitel, 2 Mannschaftstitel und 5 Stockerlplätze freuen.

Beim Block Sprint/Sprung der Mädchen W12 siegte Lea Hoffmann überzeugend. Mit sehr guten 4.58 Meter beim Weitsprung (neuer Vereinsrekord) sowie 1.36 Meter im Hochsprung (Bestleistung) sowie 21,36 Metern im Speerwurf gelangen ihr durchweg außergewöhnliche Leistungen. Am Ende hatte Lea 2.128 Punkte auf dem Konto und schaffte damit einen neuen Allgäuer Rekord. Von ihr dürfen sich die Erkheimer noch einiges erwarten in naher Zukunft.

Lea beim Speerwurf

Lea Hochsprung

60 m Hürden

Beim Block Lauf der W12 siegte Linda Schreiegg. Dabei waren die 10.88 Sekunden über

75 Meter sowie die 4,30 Meter ( jeweils Bestleistung) die herausragenden Leistungen. Daneben noch sehr gute 12.28 Sekunden über 60m Hürden und 2.52 Minuten über 800 Meter.

Linda 60 Meter Hürden

Im gleichen Block wurde Paulina Kirchmayer dritte. Die 2.46 Minuten über 800 Meter zeigen einmal mehr ihre Klasse in den Laufdisziplinen. Auch 25 Meter mit dem 200 g Ball und 11.54 Sekunden über 75 Meter sind gute Leistungen.

Lena Schreiegg siegte bei den Mädchen W15 im Block Lauf. 14.98 Sekunden über 100 Meter und 4,12 Meter beim Weitsprung waren schon sehr erfreulich. Daneben mussten die Mädchen über 2000 Meter mit sintflutartigen Regenfällen klarkommen. Es war richtig krass bei einer überfluteten Bahn zu laufen. Dies gelang ihr mit einer Zeit unter 9 Minuten sehr gut (8.56 Minuten).

Die 2000 Meter bei mega Regen und Gewitter.

Lena und Alicia beim Hürdenlauf

Ebenfalls beim Block Lauf und beim besagten 2000 Meter Lauf Alicia Sperr. Sie landete auf Platz zwei gesamt und bei den 2000 Metern schaffte sie 9.19 Minuten.

4.26 Meter beim Weitsprung sowie 15.18 Sekunden über 100 Meter und 26 Meter Ball waren sehr feine Leistungen.

Beim Block Lauf der W13 war Lisa Schütz mit einem zweiten Platz sehr glücklich. 11.02 Sekunden über 75 Meter sowie 2.55 Minuten über 800 Meter waren die besten Tagesleistungen.

Schon eine ganz ordentliche Hürdentechnik

Professioneller Anlaufauftakt

Power Lisa über 75 Meter

Linda Glöckler ebenfalls W13 absolvierte bravourös den Block Sprint/Sprung mit einem vierten Platz. 10.83 Sekunden über 75 Meter (tolle Bestleistung). 12.14 Sekunden 60 Meter Hürden und 22,11 Meter mit dem 400 g Speer waren feine Leistungen. Auch beim Weitsprung mit 4.31 Meter wird Linda immer besser.

Linda beim Speerwerfen

75 Meter Lauf

Antonia Wölfle, Block Sprint/Sprung W14 wurde nur um 1 Punkt geschlagen am Ende sehr gute zweite.

1.44 Meter beim Hochsprung mit neuem Vereinsrekord (aus dem Jahre 1979 war der bisherige) und B-Norm für die Bayerischen Meisterschaften. 26,11 Meter mit dem 500g Speer (neuer Vereinsrekord) und 14.53 Sekunden über 100 Meter. Auch beim Weitsprung mit 4,42 Metern neue Bestleistung.

Antonia Hochsprung

Weitsprung

80 Meter Hürden Talitha, Samira und Antonia

Beim gleichen Block gelang Samira Specht ebenfalls mit 1.44 Meter eine neue Bestleistung (B-Norm Bayerische) und ebenfalls Vereinsrekord. Auch 4.33 Meter beim Weitsprung war eine weitere Verbesserung und 15,48 Meter mit dem Speer beim ersten Wettkampf.

Samira beim Hochsprung

Samira nicht schlecht !! Tolle Sprungkraft

Samira Weitsprung

Talitha Specht gelang beim Weitsprung ein hervorragender Satz auf 4,76 Meter (neuer Vereinsrekord – bisher 4,70 Meter aus dem Jahre 1954). 16,68 Meter beim Speerwurf waren auch sehr ordentlich.

Weitsprung Talitha

Talitha beim Hochsprung

Der einzige männliche Starter an diesem Tag Valentin Prescher M14, erst seit wenigen Monaten wieder im Training, wird immer besser. Platz zwei mit 2.277 Punkten am Ende. Daneben sehr gute 13.67 Sekunden über 100 Meter, 13.93 Sekunden über 80 Meter Hürden und beim ersten Speerwurf 22,86 Meter. Klasse auch die 4.75 Meter (Bestleistung) beim Weitsprung und hervorragende 1.52 Meter beim Hochsprung (Bestleistung und B-Norm für die Bayerischen).

Kurz gesagt wurden von 10 Erkheimer Mädchen alle zusätzlich noch Mannschaftsmeister und dürfen sich damit auch Schwäbische Meister nennen.

Hier die Ergebnisliste: https://ladv.de/ergebnis/datei/58176

Für die jungen Erkheimer geht der Blick jetzt in Richtung Ende August und den Bayerischen Einzelmeisterschaften.