2021-10-08: Jahresversammlung des TV Erkheim

Bei der Jahresversammlung des TV Erkheim sind die Rückblicke, Neuwahlen und Ehrungen die zentralen Themen gewesen. Änderungen in der Vorstandschaft gab es keine, da alle Vorstandschaftsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt wurden. Jochen Scheufele lenkt somit weitere zwei Jahre die Geschicke des 1046 Mitglieder zählenden Vereins.

Der Verein habe ein finanzielles Polster aufbauen können, da es fast keine Austritte gegeben habe und auch die Ausgaben coronabedingt zurückgegangen seien, so Scheufele. Er dankte den Fußballern, die den Schankraum im Sportheim mit viel Engagement renoviert hätten. Das Sportheim könne nun auch wieder für Veranstaltungen gebucht werden. Margit Adelwarth habe die Übungsleiter-Lizenz für Skating erworben. Im Oktober 2019 habe der Verein mit einem Festabend sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Aus diesem Anlass sei auch eine ausführliche Chronik erstellt worden. Im Jubiläumsjahr hätten die Abteilungen vielfältige Veranstaltungen organisiert und durchgeführt. Dieter Kellnhofer habe an drei Abenden anhand von Fotos, Auszügen aus Protokollbüchern und Zeitungsberichten ausführlich über die Geschichte des Vereins berichtet, sagte Scheufele. Der TVE-Vorsitzende bedauerte, dass 2020 und 2021 viele Veranstaltungen wie der Kinderfasching, der Nikolauslauf und Wettkämpfe sowie Turniere wegen Corona nicht hätten stattfinden können. Er hoffe, der nun eingeschlagene Weg zur Rückkehr in den gewohnten Übungs- und Spielbetrieb werde nicht wieder unterbrochen.

Ergebnisse der Neuwahlen:
Vorsitzender: Jochen Scheufele
Stellvertretender Vorsitzender: Georg Häring
Kassiererin: Nicole Schlegel-Baur
Schriftführerin: Andrea Weingartner
Beisitzer: Thomas Eggart, Georg Neß, Josef Zeitner

Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft und Ernennung zu Ehrenmitgliedern:
Erna Ziesel, Rainer Schrinner, Werner Rabus, Werner Seitz

Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft:
Christian Huber, Christina Wilhelm, Daniel Edelmann, Herbert Biechele, Manfred Mayer, Manuel Rampp, Maria Torkler, Nicole Schlegel-Baur, Regine Fritz, Robert Fritz, Sebastian Pilous, Stefan Rothenaicher, Thomas Wilhelm, Ursula Biechele

Berichte aus den Abteilungen:
Breiten Raum nahmen bei der Jahresversammlung des TV Erkheim die Berichte aus den verschiedenen Abteilungen ein. Die Berichte bezogen sich im Rückblick hauptsächlich auf das Jahr 2019, da coronabedingt 2020 und 2021 kein bzw. kaum ein Spielbetrieb stattfand.

Badminton: Drei Spieler hätten im Januar 2020 am Drei-Königs-Turnier in Balzhausen teilgenommen, berichtete Manfred Biechele. Im vergangenen Jahr konnten noch 35 Übungsstunden abgehalten werden.

Eisstock: Laut Reinhard Harzenetter nahmen die Sportler an 21 Freundschaftsturnieren und vier Meisterschaften teil. Auf Eis spielt die Erste Mannschaft in der Bezirksoberliga, die Zweite in der Bezirksliga.

Fußball: In der Saison 2019/20 belegte die Erste Mannschaft zum dritten Mal hintereinander den zweiten Platz in der Bezirksliga. Die Zweite Mannschaft mit Trainer Timo Starkmann spielt in der A-Klasse, die Dritte ist seit diesem Jahr mit Ungerhausen zusammen. Die Großfeldmannschaften im Jugendbereich bilden eine Spielgemeinschaft mit Sontheim und Ottobeuren, so Rudolf Falb. Im Jahr 2020 sei der Verein mit der Goldenen Raute mit Ähre Wiederholung ausgezeichnet worden.

Tischtennis: Die Herrenmannschaft spiele im dritten Jahr hintereinander in der Bezirksklasse B, teilte Peter Denlöffel mit. Im Jubiläumsjahr habe ein Hobbyturnier mit 16 Mannschaften zu je zwei Spielern stattgefunden. Aufgrund des großen Anklangs habe man das Turnier 2020 nochmals durchgeführt.

Turnen: 2019 hätten 18 Turnerinnen beim Landesturnfest in Schweinfurt teilgenommen, berichtete Manfred Münsch. Neben der Nikolausfeier sei ein Tag der offenen Turnhalle veranstaltet worden. 55 Teilnehmer legten das Deutsche Sportabzeichen ab. Im vergangenen Jahr sei der Turnbetrieb überwiegend eingestellt gewesen.

Ski: Drei Skikurse und ein Snowboardkurs seien 2019 durchgeführt worden, sagte Jochen Scheufele. Von Frühjahr bis Herbst würde Walter Eberhard Radtouren bis zu 40 Kilometer anbieten. Mehrere Bergtouren hätten unter Leitung von Konrad Merkl als Nachfolger des verstorbenen Max Häfele für die Mitglieder stattgefunden.

Volleyball: Die Herrenmannschaft sei 2019/20 abgestiegen, so Martin Reichgruber. Im Spielbetrieb befinde sich nun auch eine Mixed-Mannschaft. In Zusammenarbeit mit dem Freibadverein habe man im Freibad einen Beachvolleyballplatz angelegt.