2022-05-21: TSV Bobingen I gegen TVE I (Vorbericht)

Zu einem Endspiel kommt es im letzten Punktspiel zwischen dem TSV Bobingen und dem TV Erkheim am Samstag ab 14 Uhr. Wer nämlich zum Saisonende den zweiten Tabellenplatz belegt, ist für die Aufstiegsrelegation in die Landesliga berechtigt. Auf diesem liegt aktuell der TVE mit drei Punkten Vorsprung vor Bobingen. Somit reicht für die Erkheimer ein Unentschieden. Sie blieben auch bei einer 2:3-Niederlage auf dem zweiten Rang, da sie im Hinrundenspiel mit 2:1 gewannen und bei Torgleichtheit im direkten Vergleich auswärts erzielte Treffer doppelt zählen. Deshalb kämen wiederum die Bobinger bei einem 1:0-Sieg auf den zweiten Platz. Bei einer 1:2 Niederlage hätte dagegen wieder der TVE die Nase vorne, da in diesem Fall bei Punktgleichheit und ausgeglichenem Direktvergleich die Tordifferenz in der Tabelle zählt. Seine Mannschaft werde nicht ins Spiel gehen, um irgendwelche Rechenspiele zu machen, sagt TVE-Trainer Andreas Köstner. Er gibt vielmehr eine klare Marschrichtung vor: „Es ist ein richtiges Endspiel und das wollen wir gewinnen, um den zweiten Platz fix zu machen und die beste Rückrundenmannschaft zu sein.“ Bobingen sei sehr heimstark, verfüge über das beste Angriffsduo und werde seinen Spielern alles abverlangen. Seine Elf werde nur bestehen, wenn sie diszipliniert auftrete, im Zweikampf immer präsent und niemals unkonzentriert sei. Personell kann der TVE schon seit Längerem nicht aus dem Vollen schöpfen. Es fallen beim TVE Raphael Honold sowie der langzeitverletzte Karl Michl aus. Fraglich ist der Einsatz von Fabian Krogler, Richard Neß und Richard Geiger.