2022-07-28: TVE I beim IBFV-Cup in Lindau

Der TV Erkheim (TVE) nimmt am Samstag am IBFV-Cup (Interessengemeinschaft der Bodensee-Fußballverbände) in Lindau teil. Deshalb wurde das für diesen Tag angesetzte Verbandsspiel gegen den FV Illertissen II auf Mittwoch, 31. August, verlegt.

Die IBFV wurde am 19. Januar 1952 in Bregenz gegründet. Zur Idee dazu kam es im Oktober 1951 nach einem Spiel der Auswahlmannschaften Vorarlberg gegen Oberschwaben. Das Bestreben der Gründungsmitglieder, des Regionalverbands Ostschweiz, des Vorarlberger Fußballverbands und des Württembergischen Fußballverbands, war es, etwas Besonderes für die zwischenstaatlichen Beziehungen zu tun. 1954 trat der Südbadische Fußballverband und 1969 der Bayerische Fußballverband, vertreten durch den Bezirk Schwaben, bei. 1977 folgte der Liechtensteiner Fußballverband (seit 2009 nur noch Passivmitglied) und 2011 der Fußballverband Region Zürich.

Der IBFV-Cup startete 1952 mit Verbandsauswahlen und wurde 1995 auf Vereinsmannschaften umgestellt, da verschiedene Landesverbände Schwierigkeiten bei der Besetzung ihrer Auswahlen hatten. Turniere finden auch im Juniorenbereich satt, wobei die Austragungsorte immer in der Region um den Bodensee liegen.

Um den diesjährigen IBFV-Cup spielen auf der Sportanlage der SpVgg Lindau an Reutiner Str. 21 vier Mannschaften nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“. Gespielt wird zweimal 20 Minuten. Der Gewinner erhält eine Prämie in Höhe von 1000 Euro. Die Anfrage zur Teilnahme sei vor drei Jahren von Spielleiter Rainer Zeiser gekommen, so Abteilungsleiter Maximilian Seitz. Der TVE tritt mit dem erweiterten Kader an und Trainer Andreas Köstner will auch alle Spieler zum Einsatz bringen. Er sieht das Turnier nach den drei Punktspielniederlagen als Test gegen gute Mannschaften, um Fehler zu minimieren und sich mit den Rückkehrern auf den nächsten Gegner einzuspielen.

Die Paarungen des TVE lauten:

10 Uhr SC Gottmadingen-Bietingen (Südbaden) gegen TVE
11.45 Uhr TVE gegen FV Rot-Weiß Weiler (Württemberg)
15 Uhr TVE gegen KF Dardania St. Gallen (Ostschweiz)