2023-06-07: SV Cosmos Aystetten I gegen TVE I (Relegation 2. Runde Hinspiel)

Trotz des 1:1-Unentschiedens zu Hause gegen den VfR Jettingen hat der TV Erkheim (TVE) die zweite Runde in der Landesliga-Relegation erreicht, da er das Hinspiel in Jettingen mit 2:0 gewonnen hatte. Gegner ist der SV Cosmos Aystetten, der als niederklassigerer Verein am Mittwoch ab 18.30 Uhr Heimrecht hat.

Die Aystettener qualifizierten sich durch ein 1:1-Unentschieden und einen 4:1-Sieg gegen den TSV Gersthofen für diese Runde. Dabei gelang es ihnen, die Begegnung im Rückspiel in Gersthofen bei einem 0:1-Halbzeitrückstand durch drei Tore innerhalb von sechs Minuten auf 3:1 zu drehen, ehe dann kurz vor Schluss noch der vierte Treffer fiel. Aystetten spielte in der langen Corona-Saison 2019/21 nach ihrem Landesligaabstieg in der Bezirksliga Süd und stieg sofort wieder auf. Für Erkheim gingen beide Begegnungen mit 2:3 bzw. 0:2 verloren. Von den damaligen Aystettener Akteuren spielen aber nur noch einige in der aktuellen Mannschaft. TVE-Coach Andreas Köstner war mit der Spielweise seiner Elf gegen Jettingen überhaupt nicht zufrieden. Sie sei nicht konsequent in die Zweikämpfe gegangen und habe zu lethargisch gespielt. Insgesamt gesehen sei man jedoch verdient weitergekommen. Es fehle einfach die Euphorie bei der Mannschaft, aber auch im Umfeld, dass der TVE wieder etwas Einmaliges erreichen könne, so Köstner. Mit den Aystettenern komme ein anderes Kaliber auf den TVE zu, denn sie seien eine erfahrene Mannschaft mit gut ausgebildeten Spielern. Es gelte vor allem den Spielaufbau von Spielertrainer Patrick Wurm zu unterbinden. Wurm hatte nach dem überraschenden Rücktritt von Ivan Konjevic im April das Traineramt übernommen.