WM Titel und Vizeweltmeister Titel im Berglauf

 

 

 

Toller Erfolg für den TV Erkheim und die Abteilung Leichtathletik

Norbert Schmid landete zum erstenmal in seiner Karriere – und die dauert nun immerhin knapp 60 Jahre –

auf dem Treppchen bei einer Weltmeisterschaft. Völlig unerwartet, nach langer Führung, konnte er am Ende

in einer tollen Zeit den zweiten Platz bei der Senioren WM sichern.

Für Lilo Plener lief es noch besser. Zu ihren bisher 2 WM-Titeln kam nun noch ein weiterer Titel bei den

Seniorinnen hinzu. Ihr Erfolg war nie gefährdet und trotzdem für unseren kleinen Verein natürlich ein

Riesenerfolg.

Herzlichen Glückwunsch von der Abteilungsleitung – und weiter so, Ihr seid ein großes Vorbild für

unseren Nachwuchs.

 

 

Bei den vom TV Bühlertal ausgerichteten Senioren Berglaufweltmeisterschaften auf den Hundseck, den Hausberg von Bühl, mit insgesamt 31 Nationen und 1150 Teilnehmern gab es für den TV Erkheim Abteilung Leichtathletik erneut etwas tolles zu feiern.

Lilo Plener konnte nach 9,5 Kilometern und 776 Höhenmetern nach 2007 und 2011 erneut als Siegerin die Ziellinie überqueren. Mit einer fantastischen Zeit von 1.01,32 Std. war ihr Vorsprung auf die zweitplatzierte Deutsche Karin Risch am Ende fast 4 Minuten. Damit wurde Lilo Plener auch noch inoffiziell Weltmeisterin mit der Deutschen Mannschaft (ab Klasse 65 gibt es keine offiziellen Mannschaftstitel ). Nun steht am 01. Juli mit der Senioren Europameisterschaft in Bludenz der nächste große Wettkampf bevor und die Chance für Lilo Plener zum erstenmal auch diesen begehrten Titel zu gewinnen. Angesichts der Tatsache, dass Lilo Plener hier 2007 der erste WM Titelgewinn gelang, kein unmögliches unterfangen. Damals jedoch war sie noch relativ unbekannt. Dies ist 2012 sicher nicht mehr der Fall. Vielmehr wird sie hier wohl die “Gejagte” sein.

In Bludenz ebenfalls am Start sein möchte auch Norbert Schmid. Ihm gelang das Kunststück bei 21 Startern vom Beginn an das Feld anzuführen. Der selektive von Anfang an mit 8-10 Prozent Steigung verlaufende Kurs forderte allerdings auch seinen Tribut. So musste Norbert Schmid kurz vor dem Ziel den späteren Weltmeister Ambros Unterkircher (Weltmeister 2011) aus Österreich vorbeiziehen lassen und belegte am Ende mit nur 7 Sekunden Rückstand den sensationellen zweiten Platz. Damit wurde er nicht nur Vize Weltmeister seiner Altersklasse M 75 sondern auch noch inoffiziell Weltmeister mit der Deutschen Mannschaft.

Die beiden erfolgreichen Senioren Sportler wurden  bei Ihrer Ankunft in Erkheim von Fans gebührend empfangen und es wurde mit einem Gläschen Sekt auf die Erfolge angestoßen.

Ebenfalls zum erstenmal bei einer Weltmeisterschaft am Start waren noch weitere Erkheimer Läufer.

Peter Weißenhorn, der schnellste, landete mit 58,45 Minuten in der Klasse M 45 im Mittelfeld. Ebenso wie seine Mitstreiter Georg Ettmüller (59,23 Minuten), Jürgen Hebel ( 59,41 Minuten), Andreas Ettmüller ( 59,43 Minuten) und Wolfgang Zick (1,03,34 Std.).

Peter Weißenhorn bereitet sich derzeit intensiv auf die nächste Herausforderung, den Zermatt – Marathon, vor. So war dieser Lauf auch eine willkommene Abwechslung im Trainingsalltag mit den Läufen in der doch eher flachen Unterallgäuer Gegend.