Mindelheimer Pfingstlauf

Beim 25. Mindelheimer Pfingstlauf gingen 14 Schüler der Trainingsgemeinschaft Sontheim/Erkheim an den Start. Die Kinder mussten Strecken von 700 Meter bis zu 1900 Meter bewältigen. Bei sehr gutem Laufwetter mit angenehmen Temperaturen von ca. 20 Grad gab es 6 Siege zu feiern.

Paulin Sander die jüngste wurde beim Lauf der U8 in 1.22 Minuten zweite.

Souverän ihren Lauf gewann dabei Johanna Rommel in der sehr guten Zeit von 4.26 Minuten für die knapp 1,2 Kilometer. Dies war zugleich auch die Tagesbestzeit aller Teilnehmer. Ebenfalls siegreich einmal mehr Alex Häberle mit Tagesbestzeit über 700 Meter (2.18 Minuten). Hier belegte Jens Baldes in 2.28 Minuten den dritten Platz. Sabrina Hafner bei den Mädchen U10 wurde Zweite in 2.37 Minuten.

Roxanna Kiefer wurde bei den Mädchen U11, erst geschlagen im Endspurt, mit 4 Sekunden Rückstand dritte (4.59 Minuten).

Die anderen Schüler mussten bereits 1900 Meter laufen. Mit der Tagesbestzeit wurde Robin Adelwarth in 6.24 Minuten souveräner erster bei den Buben U15. Dies war gleichzeitig ein Test für die Schwäbischen Meisterschaften im Blockwettkampf am 10. Juni in Horgau. Dort muss Robin zum Abschluss des 5-Kampf einen 2000 Meter Lauf bestreiten.

Siege gab es auch noch für Maxi Häberle ( 7.11 Minuten) und mit einer tollen Zeit von 7.23 Minuten auch für Björn Baldes bei den Buben U13. Hier belegte Christoph Niessner in 8.27 Minuten den zweiten Platz. Miriam Friess siegte nach beherztem Lauf bei den Mädchen U15 in der sehr guten Zeit von 7.33 Minuten. Bei den Mädchen U13 schaffte Franziska Heel in 9.53 Minuten als zweite erfreulich den Sprung auf`s Treppchen. Theresia Maucher und Christina Rauch belegten bei den Mädchen U14 die Plätze vier und fünf.

Roland Frehner lief beim Fun Run über 5600 Meter mit der Zeit von 22.35 Minuten, trotz einem kleinen “Umweg”, auf den zweiten Platz und Ulrike Baldes siegte beim Fun Run bei den Damen W 35 in 33.36 Minuten.

Einen tollen dritten Platz im Gesamteinlauf und den Sieg bei den Damen W 65 schaffte Lilo Plener, die Berglaufweltmeisterin, in 50.17 Minuten beim Hauptlauf über 11,3 km. Norbert Schmid, nach seinem Gewinn der Vizeweltmeisterschaft, ebenfalls wieder am Start, wurde diesmal allerdings nur Dritter der M70 Klasse.

Erneut einen starken Eindruck hinterließ auch Peter Weißenhorn mit der sehr guten Zeit von 45.24 Minuten. Auch Georg Ettmüller in 46.30 Minuten darf mit seiner Zeit serh zufrieden sein.

 

Die Schüler der TG Sontheim/Erkheim mit ihren Pokalen