2014-04-21: TVE I gegen FC Viktoria Buxheim I 3:1

Durch einen 3:1 (1:0)-Sieg über Viktoria Buxheim sicherte sich der TV Erkheim drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Die 320 Zuschauer erlebten eine etwas niveauarme Partie mit vielen Abspielfehlern. In der ersten Hälfte hatten die Hausherren ein höheres Chancenplus. Das 1:0 für Erkheim fiel in der 35. Minute durch Ralf Merk, nachdem Buxheims Torhüter einen scharfen Schuss zuvor nur nach vorne abklatschen konnte. Kurz darauf ging ein Kopfball von Jürgen Petrich knapp am Pfosten vorbei. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff trafen die Erkheimer Marco Hebel und Marius Schütz kurz hintereinander nur den Pfosten des Gästetors. Die nächsten beiden Treffer fielen auf kuriose Weise. Als ein Erkheimer Spieler am Boden lag, schlug ein Mannschaftsspieler den Ball ins Aus. Nach dem Einwurf schoss Philipp Faubel den Ball, der als Rückgabe an die Erkheimer im Sinne des Fairplay gedacht war, hoch vor das Erkheimer Tor. Torhüter Maximilian Schöffel stand jedoch zu weit vor dem Tor und der Ball ging zum 1:1-Ausgleich ins Tor (56.). Die Buxheimer Spieler und das Trainerteam beschlossen dann im Sinne des Fairplay-Gedankens, nach dem Anspiel den Erkheimern den Ball zu überlassen. Spielertrainer Ralf Merk lief deshalb alleine auf das Tor zu und erzielte wieder die Führung (57.). In der 74. Minute hatte der Buxheimer Alexander Schmieder den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am Torhüter. Den Schlusspunkt zum 3:1 setzte Jürgen Petrich (85.) mit einem Schuss aus 20 Metern, der noch leicht abgefälscht wurde.

Schiedsrichter: Marcel Riedl (SpVgg Unterstall-Joshofen).

TV Erkheim: Ma. Schöffel, Hebel, Rehm, Christa, B. Huith, Huber, Merk (80. Becker), Vogel, J. Petrich (91. Tor. Fleschhut), C. Neß (87. M. Neß), Schütz.

Viktoria Buxheim: N. Sprogies, Kränzle (72. Böhm), Anwander, Bochtler, F. Zeilinger, J. Sprogies (40. Quaas), Sensoy (63. Thalmaier), Schmieder, Heigele, Wunder, Faubel.

Tore: 1:0 Merk (35.), 1:1 Faubel (56.), 2:1 Merk (57.), 3:1 Petrich (85.).

Zuschauer: 320.